Ablauf Klauenpflege

Alle 3.500kg Milchleistung zur Klauenpflege

Ablauf Klauenpflege

Gute Vorbereitung ist das A und O in der Klauenpflege und kann den Tagesablauf maßgeblich bestimmen. Ist ein geeigneter Standplatz für den Klauenpflegestand gefunden, so muss die Stromversorgung und der Zutrieb noch geregelt werden. Am Klauenpflegestand werden die Zutriebgitter für den Wartebereich fixiert. Gleichzeitig ist so der Arbeitsplatz für den Klauenpfleger gesichert. Die Kühe sollten optimalerweise in Gruppen in den Wartebereich getrieben werden. Nach der Klauenpflege brauchen wir einen funktionierenden Hochdruckreiniger.

Wir arbeiten mit Hand & Verstand

Das wichtigste Werkzeug neben dem Klauenpflegestand sind für uns die Klauenmesser. Mit der Flex leisten wir die grobe Vorarbeit um dann mit den Messern den Feinschliff perfekt zu machen. Wir arbeiten nach dem 5-Punkte-Schema der fachgerechten und funktionellen Klauenpflege:

Vollhydraulische Durchtreibestände

Derzeit im Einsatz sind für Sie 3 vollhydraulische Durchtreibestände. Jedes Team besteht aus 2 Klauenpflegern, um einen zügigen Ablauf zu gewährleisten. Wir sind für Sie von Montag bis Samstag im Einsatz.

5-Punkte-Schema

Punkt 1:

Maßklauen werden auf die richtige Länge und Dicke gebracht . Die Wandhornlänge wird auf 7,5 cm gekürzt und die Sohlenhorndicke sollte mindestens 0,5 cm sein.

Punkt 2:

Die Parallelklaue (i.d.R. stärker belastete Klaue; über 80 % Außenklaue der Hintergliedmaßen)  in Länge, Dicke und Höhe der Partnerklaue anpassen.

Punkt 3:

Hohlkehlung im hinteren, axialen Bereich anbringen, um die „klassischen“  Druckpunkte zu entlasten. Mit dem Hufmesser im und um den Zwischenklauenspalt Horn und Hornkanten freischneiden.

Punkt 4:

Defekte und Farbabweichungen werden kontrolliert und entfernt, sofern nötig Entlastungsschnitt der betroffenen Klaue gemacht, Belastungsfähigkeit kontrolliert und beurteilt, ob ein Klotz an der gesunden Klaue nötig ist, um die Betroffene zu entlasten.

Punkt 5:

Im letzten Schritt wird loses Horn entfernt, Ballenbereich gesäubert, so dass kein Schmutz und Kot hängen bleibt. Am Ende wird der Zwischenklauenspalt und die Haut um die Klauen auf Entzündungen kontrolliert. 

Tipps vom staatlich anerkannten Klauenpfleger Stephan Buchholz

  • Liegeboxen optimal anpassen - Nackenriegel
  • Liegeboxen regelmäßig reinigen und desinfizieren
  • Laufflächen regelmäßig reinigen bzw. sauber halten
  • Hohe Luftumtauschraten
  • Stehzeiten sollten auf das Mindeste reduziert sein
  • Tragende Färsen brauchen Möglichkeiten sich an den Milchkuhstall anzupassen
  • Funktionelle Klauenpflege - Herdenschnitt sowie Einzeltierbetreuung
  • Bereits bei Jungtieren auf die Klauengesundheit achten

"Kühe benötigen genügend Fressplätze und Tränken, komfortable Liegeboxen und ausreichend Bewegungsfläche" - Stephan Buchholz, staatlich anerkannter Klauenpfleger